Programm/Bands

Das SeniorenJazzOrchester Rheinland-Pfalz e.V. präsentiert in Kooperation mit den Fördervereinen Kulturzentrum und Festung Ehrenbreitstein sowie weiteren Förderern  und Partnern die
11. Koblenzer Jazznight auf der Festung  am 27.06.2020 
Zeit Bühne 2
Kuppelsaal
Bühne 3 Lange Linie oder Cantina Bühne 4 Festungskirche GDKE-Bühne 5 Festungsplatz
16:00                        
16:30        N.N.
17:00        
17:30        
18:00        
18.30       Ladies Surround                           Ltg. Mohani Poulet  
19.00   Marvin Frey Group   Jermaine Reinhardt Trio      
19.30         Junger Chor Koblenz Ltg. Mohani Poulet  
20.00   Sebastian Laverny Trio    
20.30 JugendJazz
Orchester NRW
     
21.00   Reinhardt + Laverny Session      
21.30          
22.00   Mambisimo Big Band        
22.30          
23.00          
  Mit der Mambísimo Big Band ist das goldene Zeitalter der großen Latin Big Bands wieder zum Leben erweckt. Diese 16-köpfige Band führt Sie zurück in die legendären Konzerte im New York Palladium und Tropicana in Havanna. Die Mambísimo Big Band ist ein wirklich einzigartiges Projekt, das die besten latein-amerikanischen Musiker  aus 7 Ländern und drei Kontinenten zusammenbringt    
Das mehrfach preisgekrönte JugendJazz-Orchester Nordrhein-Westfalen (JJO NRW) hat schon Konzertreisen in die ganze Welt unternommen:  China, Afrika, Nord-, Mittel- und Südamerika, Neuseeland, Türkei, Indien, Russland, Weißrussland, Karibik, Australien, Südkorea, Marokko, Griechenland, Estland, Südostasien, Israel, Senegal, Kuweit, die Vereinigten Arabischen Emirate, Südfrankreich, Finnland, Irland und Island.  Die Band wird auf  ihrer derzeitigen Europatournee  auf der Jazznight  in Koblenz gastieren.
Exzellenz und Qualität sind die Grundlage für den eigenen musikalischen Stil der Marvin Frey Group. Alle Musiker des Ensembles sind   junge Profis, die ihr Jazzstudium in Maastricht, Köln oder Essen fast vollendet oder bereits abgeschlossen haben. Damit werden sie als  als junge rheinland-pfälzische und jungeaufstrebende professionelle Newcomer-Gruppe durch ihren Auftritt auf der Jazznight gefördert, wie es der Konzeption der Jazznight  entspricht. (Marvin Frey war Schüler am Landesmusikgymnasium in Montabaur) Die Musik klingt frisch und jung mit spannenden Arrangements sowohl bekannter Jazzstandards als auch eigener Kompositionen.
Sebastian Laverny ist ein spanischer Dirigent, Komponist und Jazz-pianist. Sein Trio inspiriert sich am modernen Swing, belebt bewährte Standards und verbindet in seinen Eigenkompositionen die stupende Virtuosität der Klassik mit der intuitiven Kraft des Jazz. Kein Wunder,  denn Laverny    leitet nicht nur das Orchester und den Chor des Mainzer Staatstheaters, er arrangiert, komponiert (u.a. eine Krimi-Oper) und ist damit noch lange nicht ausgelastet. Er beackert  erfolgreich das weite Feld zwischen Bach und Oscar Peterson. Laverny gilt nicht umsonst als „Tastentier“. Sie können einen energischen Auftritt mit charakterstarken Soli erwarten.
  „Finger so schnell wie der Flügelschlag eines Kolibri“ schreibt die begeisterte Presse über Jermaine Reinhardt. Und weiter: „Wenn Gitarre-Spielen eine olympische Disziplin wäre, würden die Besucher Medaillenträger erleben.“ Die Koblenzer „Reinhardts“ stehen für besten Sinti-Swing in oft atemberaubender Geschwindigkeit und enormer Spielfreude der Musiker.  Nachwuchsstar Jermaine Reinhardt hat sich mit Virtuosität, Talent und Training die Lead-Position erspielt mit furiosen Fingerläufen und  gepfeffertem Swing. Papa Sascha Reinhardt am Bass und Mike Reinhardt an der zweiten Gitarre flankieren sein Solistentum.   Sie  spielen keine Musik  – sie leben und fühlen sie!!  

Dazu sind wieder Jazzchöre und ab nachmittags im Rahmenprogramm regionale Bands  auf vier Bühnen zu hören.

VVK bei Ticket Regional 15,00 €   –  Abendkasse 20,00 € 

Orgateam Koblenzer Jazznight: Ulrich Adomeit  –  Dieter Isenberg