Startseite

Die  Idee zu einer Koblenzer Jazznight entstand  nach dem Bundeswettbewerb „Jugend jazzt“ für Jazzcombos, der vom Deutschen Musikrat in Koblenz 2005 veranstaltet wurde. Die 16 teilnehmenden Bands aus allen Bundesländern spielten neben ihrem Workshop- und Wettbewerbsprogramm abends in der Koblenzer Altstadt auf einer sog. „Jazzralley“. Der Koblenzer Musiker und Musikpädagoge Ulrich Adomeit hatte als Mitorganisator des Bundes-wettbewerbs die Idee zu dieser Jazzralley und anschließenden Jazznights in den folgenden Jahren, die  zunächst auch in der Altstadt veranstaltet wurden. Nach der BuGa  zog man dann mit der Jazznight auf die Festung.

Konzeption:

Die „Koblenzer Jazznight“ will den jungen rheinland-pfälzischen und deutschen Jazznachwuchs fördern und bietet so einerseits ein Forum für junge Nachwuchsgruppen, andererseits jungen aufstrebenden professionellen Newcomer-Gruppen aus Rheinland-Pfalz und der Bundesrepublik, einige  schon mit Echo-Preisen versehen, eine Bühne  zu ihrer Präsentation. Dazu kommen internationale Künstler aus dem In- und Ausland.

Im Rahmenprogramm treten hervorragende Amateurbands aus Koblenz und der Region  bereits am Nachmittag  auf dem Festungsplatz vor  dem Restaurant „Casino“ auf.

Mehr Information unter Aktuelles